sgk-header0.jpg

Pessach 2020

Pessach 5780

Pessach – Auszug aus Ägypten in die Freiheit

Neben Sukkot (Laubhüttenfest) und Schawuot („Wochenfest“) ist Pessach der dritte der sog. „Schalosch Regalim“, der drei Wallfahrtsfeste, an denen Juden zum Tempel in Jerusalem zogen.

Pessach erinnert an den Auszug aus Ägypten in die Freiheit. Nach den zehn Plagen entließ der Pharao die Israeliten aus der Knechtschaft und sie zogen aus Ägypten in Richtung Kanaan.

Das Pessach-Fest dauert acht Tage (15. bis 22. Nissan) und beginnt im Jahr 2020 am Abend des 8. April mit einem sog. „Seder“ (von hebr. „Ordnung“). Familie und Freunde sitzen an den beiden ersten Abenden von Pessach zusammen, man liest gemeinsam die sog. „Haggadah“, die Geschichte über den Auszugs aus Ägypten, natürlich begleitet von einem reichhaltiges Essen mit ungesäuertem Brot („Matzes“), und beschließt die Abende mit Liedern und Gesängen.

 

Mehr zu Pessach und seinen Bräuchen finden Sie hier:

http://www.ordonline.de/feiertage/pessach/

https://de.chabad.org/library/article_cdo/aid/465315/jewish/Pessach.htm

https://www.jmberlin.de/thema-pessach

https://en.wikipedia.org/wiki/Passover (english)

Zurück