sgk-header2.jpg

Purim 2020

Purim 2020

Im Buch Esther (hebr. „Megillat Esther“) wird davon berichtet, daß der persische Minister Haman zur Zeiten des Königs Achaschwerosch (Xerxes I.) im Jahr 356 v.d.Z. alle Juden ermorden lassen wollte. Den genauen Tag (14. Adar bzw. 10. März 2020), bestimmte Haman per Los, hebr. „pur“, daher „Purim“.

Zusammen mit Königin Esther wurde dies von Mordechai, Esters Cousin und Adoptivvater, verhindert.

Heute wird im Andenken daran an Purim in den Synagogen das aus der Esther-Rolle, hebr. „Megillat Esther“ gelesen. Purim ist ein fröhliches Fest, an dem man sich verkleidet und die Kinder jedesmal, wenn der Name „Haman“ gelesen wird, den Vorleser mit Klopfen und Krach mittels Ratschen unterbrechen.

 

Der Vortag, der 13. Adar, wird als Fasttag begangen, „Ta’anit Esther“ („Fasttag Esther“).

 

Weitere Hintergründe und Bräuche finden Sie hier:

https://de.chabad.org/holidays/purim/default_cdo/aid/109190/jewish/Purim.htm

http://www.ordonline.de/feiertage/purim/

https://en.wikipedia.org/wiki/Purim (english)

Zurück